Wir suchen Sie

 

                                                                                                                                                                                                                 Ausbildung zum Straßenbauer-/in

(aktuelle Ausschreibung, klichen Sie bitte auf nachfolgenden Link)

 Ausbildung - Straßenbauer/in - 10000-1182617721-S (Veröffentlichungsstatus: veröffentlicht)   

                                   

Hier wurde eine Schneise geschlagen, dort ein Fluss umgeleitet oder zugebaggert und der Straßenbau begann - so war es damals. Heute wird anders geplant und mehr Rücksicht auf Mensch und Umwelt genommen. Es werden höhere Anforderungen gestellt. Das heißt aber nicht, dass damit der Straßenbau an Reiz verloren hätte - im Gegenteil, der Arbeitsplatz ist noch abwechslungsreicher geworden. Mit wachsendem Umweltbewusstsein steigt auch die Zahl einzurichtenden Fußgänger- und Beruhigungszonen in den Städten. Es wird nicht einfach zubetoniert, sondern vielmehr mit Pflastersteinen und Platten geschmackvoll gestaltet. Häufig bietet sich die Gelegenheit, in selbständiger Arbeit sein Können zu präsentieren. Selbstverständlich sind auch Durchblick im Umgang mit riesigen, modernen Straßenbaumaschinen und Kenntnis der vielen Materialien, sowie der begleitenden baulichen Maßnahmen nötig. Der Beruf bietet viel Abwechslung durch ständig wechselnde Arbeitsstandorte und vielseitige Aufgaben und ist sehr naturverbunden. Wem das gefällt, der wird beim Straßenbau bestimmt nicht "auf der Strecke bleiben".

 

Welche Inhalte erwarten mich in diesem Beruf?

Das Wichtigste in Kürze

Ausbildungsdauer:

3 Jahre (36 Monate), ggf. Verkürzung

Ausbildungsinhalte:
- Skizzen, Zeichnungen und Pläne lesen und anfertigen
- Material- und Werkzeugkunde
- Baugruben und Schalungen herstellen
- Betonstahl biegen und flechten
- Straßendecken, Sicherungen und Abflussrinnen herstellen
- Rohrverbindungen abdichten und Drainagerohre einbauen
- Pflasterarbeiten ausführen

Schulische Voraussetzungen:
Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die Betriebe bevorzugen jedoch Bewerber/innen mit (mindestens) gutem Hauptschulabschluss (Typ 10 A).

Bewerber sollten ...
- körperlich belastbar sein
- "mit Köpfchen" arbeiten
- technisches und handwerkliches Verständnis besitzen
- gerne im Team arbeiten
- gerne im Freien arbeiten

 Ausführliche Ausbildungsinformationen

Wenn Sie genauer wissen wollen, wie die Ausbildung zum/zur Straßenbauer/in abläuft, finden Sie bei berufenet, den Berufsinfoseiten der Bundesagentur für Arbeit, hierzu jede Menge Informationen. Mehr Info geht nicht.

Typische Tätigkeiten Was macht man in diesem Beruf?

Straßenbauer/innen bauen Haupt- und Nebenstraßen, Geh- und Fahrradwege, Fußgängerzonen so-

wie Autobahnen und Flugplätze. Nach dem Abstecken der Baustelle beginnen sie mit den

Erdarbeiten. Sie lösen Bodenmassen, transportieren, planieren und verdichten diese. Dazu setzen sie Bagger, Raupen und Walzen ein. Auf den verdichteten Untergrund bringen sie als Unterbau meist eine Schotterschicht und weitere Gesteinsgemische auf. Den Abschluss bildet eine Beton- oder Asphaltdecke als Fahrbahn. Außerdem führen Straßenbauer/innen Pflasterarbeiten aus und stellen Randbefestigungen, Böschungen sowie Entwässerungsgräben her. Neben dem Neubau übernehmen sie auch Unterhaltungs- und Reparaturarbeiten an Wegen und Straßen

 

Welche Perspektiven und Aufstiegschancen bietet der Beruf?

Perspektiven

Mit wachsendem Verkehrsaufkommen nimmt auch die Notwendigkeit zu, immer neue Straßen zu bauen, was die Straßenbauer zu gefragten Spezialisten macht.

Aufstiegschancen

Nach der Ausbildung und einigen Jahren Berufspraxis bestehen für Sie u. a. folgende Möglichkeiten der Weiterbildung:

 

  • Straßenbauermeister/in
  • Bautechniker/in
  • Geprüfte/r Polier/in
  • Bauleiter/in (staatlich geprüft)

 

Als Meister/in können Sie einen eigenen Betrieb gründen oder Führungsaufgaben im Betrieb übernehmen.
Folgende Studiengänge bieten sich bei der entsprechenden Hochschulzugangsberechtigung u. a. an:

  • Bauingenieurswesen
  • Verkehrswesen
  • Baubetrieb
  • Vermessungswesen

Umfassende Informationen zu den Weiterbildungsmöglichkeiten finden Sie im Programm KURS der Bundesagentur für Arbeit.

 

B-Bau GmbH                                                      

Unter den Eichen 1, 31714 Lauenhagen

                                                                                                      

Tel.: 05721-932670

Email: info@b-bau.net

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© B-Bau GmbH